2021 starten die Bauarbeiten für das neue Gebäude nördlich unseres Freibads, in dem bis zu 7 Kindergarten- und Krippengruppen untergebracht werden. Allerdings brauchen wir schon früher zusätzliche Krippenplätze. Deshalb befasste sich der Marktgemeinderat damit, einen geeigneten Standort für eine vorübergehende Lösung mit Containern zu finden.

Schnell kristallisierte sich heraus, dass die Standorte in der Meitinger Lichtenberger Straße und der Herbertshofer Mühlstraße am besten geeignet sind. In unserer Fraktion der Freien Wähler waren hier die Ansichten zunächst auch verschieden. Deshalb haben wir uns beide Standorte vor Ort angeschaut.

Dabei stellte sich dann schnell heraus, dass der Meitinger Standort weit besser geeignet ist. Einerseits bietet der vorhandene Parkplatz eine gute Basis zum Containeraufbau und bietet mehr als genug Platz zum Parken, eine Wiesenfläche mit natürlichem Schatten ist bereits vorhanden und die Fläche muss nicht angemietet werden. Gegen den Herbertshofer Standort sprach zusätzlich die ungünstige Verkehrssituation (Parkplatzsituation, unübersichtliche Straße, Schulbusstrecke).

Von Beginn an war klar, dass es um eine Übergangslösung geht, da ja das neue Haus schon in Planung ist. Also geht es um ein, zwei oder vielleicht drei Jahre, nicht um eine langfristige Festlegung. Somit war wichtig, den Standort anhand der kurzfristigen Vorteile auszuwählen.

Die Entscheidung im Marktgemeinderat fiel denkbar knapp für den Herbertshofer Standort am Pfarrheim aus. Es ist jetzt natürlich schade, dass wir dadurch die teurere Lösung bekommen ohne wirklichen Vorteil, aber immerhin sind die Auswirkungen ansonsten nur vorübergehend.

Marktgemeinderat, 1. Vorsitzender FLW