Monat: Januar 2020

Wie holt man ein Ministerium nach Augsburg?

Seit Kurzem steht fest: Nach Augsburg kommt ein Teil eines Ministeriums. Da mussten wir „unseren Fabian“ natürlich fragen, wie man sowas anstellt …

FLW: Fabian, wie holt man ein Ministerium nach Augsburg?

Dr. Fabian Mehring: Puh – das war vermutlich der größte Erfolg meiner bisherigen politischen Arbeit. Entscheidend war am Ende das schwäbische Understatement abzulegen und die Interessen unserer Heimat in München selbstbewusst zu vertreten. Während Ministerpräsident Söder meinen ersten Vorstoß in dieser Richtung noch etwas unwirsch kommentiert hat, gelang es anschließend ihn mit guten Argumenten zu überzeugen. Ausschlaggebend war dabei der neue Status unserer Region in der Landesplanung: Wenn der Raum Augsburg die gleichen zentralörtlichen Funktionen für unseren Freistaat übernehmen soll wie Nürnberg und München, muss die Landespolitik unsere Heimat auch gleichartig ausstatten. Dazu gehört auch ein Ministerium. Von dieser Sichtweise konnte ich die Staatsregierung schlussendlich überzeugen. Damit wird unsere Fuggerstadt jetzt erstmals Regierungssitz!

 

FLW: Um wie viele Arbeitsplätze handelt es sich? Sind es neue Stellen oder stehen Umzüge für die Arbeitnehmer an?

Dr. Fabian Mehring: Mittelfristig werden 200 Ministerialbeamten von Augsburg aus arbeiten. Auch Staatssekretär Klaus Holetschek könnte sein Büro am Lech haben. Umzüge zwischen München und Augsburg sind wohl nicht nötig. Immerhin pendeln tausende Menschen aus unserer Region täglich in die Landeshauptstadt – das sollte auch andersherum klappen.

 

FLW: Warum eigentlich nicht eine andere, kleinere Kreisstadt?

Dr. Fabian Mehring: Im Rahmen der Behördenverlagerung unserer Bayernkoalition aus FREIEN WÄHLERN und CSU werden auch eine ganze Reihe nachgelagerter Institutionen in kleinere Kommunen der bayerischen Regionen verlagert. Alles mit dem Ziel, die zentralistische Fixierung auf den überhitzten Münchner Großraum abzumildern und gleichwertige Lebensverhältnisse im gesamten Freistaat herzustellen. Im Falle der von mir erreichten Verlagerung nach Augsburg geht es aber um die Außenstelle eines ganzen Ministeriums, wodurch die betroffene Stadt auch Regierungssitz wird. Das ist der größte Wurf der angekündigten Maßnahmen wofür außer München und Nürnberg nur Augsburg in Frage kommt.

 

FLW: Welche Aufgaben werden hier künftig wahrgenommen?

Dr. Fabian Mehring: Details hierüber müssen erst noch entschieden werden. Vermutlich wird insbesondere der bauliche Teil des Staatsministeriums für Bauen, Wohnen und Verkehr bei uns situiert sein. Unser Augsburg könnte damit zum Think-Tank für Bayerns Bauprojekte der Zukunft werden!

FLW: Das hört sich wirklich spannend an! Wir freuen uns schon darauf, dass das bald Realität wird!

FLW-Stammtisch im Januar

Zu unserem FLW-Stammtisch laden wir Sie wieder herzlich ein! Kommen Sie einfach vorbei, erfahren Sie dabei mehr über unsere Arbeit, beteiligen Sie sich an den Diskussionen! Selbstverständlich besteht hier auch immer die Möglichkeit, Ihre Fragen und Anregungen einzubringen.

Nächster Termin: Freitag, 22.01.2020 um 19:30 Uhr
im Sängerheim Herbertshofen (Untergeschoß der Schulturnhalle, Zugang über Sportlereingang)

Wir freuen uns, wenn Sie sich für unser Angebot zum persönlichen Austausch interessieren!

© 2020 FLW

Theme von Anders NorénHoch ↑

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.